Schülergenossenschaft KGS Office gewinnt bei Facebookwettbewerb

 

Schülergenossenschaft KGS Office gewinnt bei Facebookwettbewerb

„Warum wäre Friedrich-Wilhelm Raiffeisen von eurer Schülergenossenschaft begeistert?“ Dies war die Fragestellung zu einem Facebookwettbewerb, den der Genossenschaftsverband Weser-Ems e.V. zusammen mit der Genossenschaftsstiftung aus Anlass des Raiffeisen-Jahres ausgeschrieben hatten.

Der Wettbewerb erfolgte in zwei Phasen: Bundesweit waren Schülergenossenschaften aufgefordert, ihre Antworten in Facebook zu posten. Eine Jury von Genossenschafts- und Social-Media-Experten sichtete die Wettbewerbsbeiträge und nominierte die fünf stärksten Ideen. Vier Wochen lang hieß es dann liken und teilen. Denn über die Preisträger sollte ganz im Sinne der sozialen Medien das Publikum entscheiden.

Die Schülergenossenschaft KGS Office der KGS Großefehn erzielte bei dem Wettbewerb den fünften Platz. „Es ist nicht einfach, ein solches Thema in den auf Kürze und Emotion ausgerichteten sozialen Medien darzustellen. Klasse, wie dies die Schülerinnen und Schüler mit ihrem Post hinbekommen haben. Bei der KGS Office überzeugte uns die kreative und formatgerechte Gestaltung des Beitrages“, erläuterte Abteilungsleiter Harald Lesch vom Genossenschaftsverband Weser-Ems im Rahmen der Preisübergabe in der KGS Großefehn die Juryentscheidung. Er überreichte gemeinsam mit Katrin Doyen, Mitarbeiterin der Raiffeisen-Volksbank eG, die die Partnergenossenschaft der KGS Office ist, das Preisgeld.

Gert Köllmann, betreuender Lehrer der KGS Office, nahm den Preis für die Schülergenossenschaft gemeinsam mit den Schülern entgegen: „Unsere Schülergenossenschaft wurde im Jahre 2012 gegründet. Jedes Jahr werden die 9. Klassen, die am Profil Wirtschaft teilnehmen, für die Schülerfirma vorbereitet, um dann im 10. Schuljahr die Firma zu leiten. Wir verkaufen jeden Montag, Mittwoch und Freitag in der ersten großen Pause unsere nachhaltigen Schreibwaren. Alle Produkte wurden von uns auf ihre Nachhaltigkeit geprüft. Raiffeisens Idee ist zwar ziemlich alt, aber wir profitieren von seiner Idee des gemeinsamen Wirtschaftens.“ Über die Verwendung des Preisgeldes wird der Vorstand der Schülergenossenschaft in der nächsten Sitzung beraten. „Wir werden das Geld in unsere Genossenschaft investieren“, unterstrichen die unternehmerisch denkenden Schülerinnen und Schüler ganz im Sinne der genossenschaftlichen Idee.

Dieser Beitrag erschien zuerst beim Genossenschaftsverband Weser-Ems e.V., Autor: harald.lesch [at] gvweser-ems.de (Harald Lesch)

Foto: Glückliche Preisträger: Kirsten König und Harald Lesch (v.l.) überreichen die Schülergenossenschaft KGS Office die Siegerurkunde und das Preisgeld. Foto: KGS Großefehn